Taucherdruckkammer

TaucherdruckkammerDie Taucherdruckkammer diente dem kontrollierten Abbau des im Blut des Tauchers angereicherten Stickstoffs nach langen und tiefen Taugängen. Durch die stufenweise Reduzierung des Überdrucks in der Druckkammer, maximal bis zu 5 Bar, simulierte der Taucher einen Austauschvorgang mit langsam sinkendem Überdruck und atmete den im Blut angesammelten Stickstoff langsam ohne körperliche Schäden ab. Die Taucherdruckkammer wurde an der Tauschstelle an Land oder auf dem Tauschiff eingesetzt.